Das Besondere am Black Jack ist, dass gegen einen so genannten Dealer gespielt wird, obwohl mehrere Spieler am Tisch sitzen. Jeder einzelne Spieler spielt gegen den Dealer am Tisch. Das Ziel von Blackjack ist es ein Blatt zu erhalten, dass mehr Wert ist als das Blatt des Dealers. Der sogenannte Bust ist die Gesamtsumme aller Karten, die den Wert 21 nicht überschreiten darf.

Black Jack Grundlagen in den Casinos

Das Blatt eines Spielers beim Black Jack bildet einen Gesamtwert, in dem die einzelnen Kartenwerte des Blattes addiert werden. Dazu werden die Zahlenkarten verwendet, wobei 10, Bube, Dame und König jeweils zehn Punkte wert sind. Das Ass ist entweder einen oder elf Punkte wert, je nachdem, wie es zu einem besseren Punktzahlenwert des gesamten Blattes führt. Jede Black Jack Runde beginnt, indem die Spieler ihre Wert abgeben. Danach beginnt das Spiel Black Jack. Der Dealer hat nun die Aufgabe vor jedem Spieler zwei Karten offen auf den Tisch zu legen. Der Dealer selbst nimmt auch zwei Karten, von denen er aber nur eine offen auf den Tisch legt. Diese offene Karte gibt dem Spieler nun die Möglichkeit bestimmte Strategien anzuwenden.

Black Jack Begriffe

Eine dieser Strategien ist der Hit, was bedeutet dass er einfach eine zusätzliche Karte bekommt. Eine weitere Strategie ist der Stand, was bedeutet dass er keine weitere Karte bekommen möchte. Folgende Fortgeschrittene Optionen wie DoubleDown, Split, Surrender oder Insurance geben dem Spieler die Möglichkeit weitere Schritte einzuleiten. Ist der Dealer nur mit seinem Blatt zufrieden, dreht dieser seine verdeckte Karte um und führt das Spiel zum Ende. Wenn ein Spieler den Dealer geschlagen hat, wird er ausbezahlt, hat er dies nicht geschafft wird er die Wette, die Runde verlieren.

Dealer – Einschränkungen

Alle Spieler können beim Blackjack alle ihre Strategien anwenden. Allerdings gelten für den Dealer Einschränkungen, die ihn dazu bringen vorgegebene Regeln zu befolgen. Als eine diese Regeln ist die Gesamtsumme, die entweder 16 oder weniger beträgt. Dann muss der Dealer weitere Karten ziehen bis er eine Gesamtsumme zwischen 17 und 21 erreicht. Er hat sich über kauft, wenn er die Gesamtsumme von 21 überschritten hat. Trägt die Gesamtsumme des Blackjackblattes des Dealers die Z. 17 oder her ist er gezwungen sich für den stand zu entscheiden und darf damit keine weitere Karte ziehen. Die Einschränkungen für den Dealer sind von Casino zu Casino unterschiedlich. Es können aber diese Regen als Standard Blackjack Regeln verstanden werden. Beginnt man in einem neuen Casino zu spielen ist es wichtig sich daher im Vorfeld nach den Einschränkungen dass Dealers zu erkundigen.

Kartenwerte beim Blackjack

Natürlich muss man sich zunächst einmal die Kartenwerte klarmachen, damit man die Grundregeln verstehen kann. Die Karten mit dem Wert von 2-9 entsprechen ihrem aufgedruckten Wert. Die Karte Zehn, Bube, Dame, und König sind jeweils zehn Punkte wert, dass Ass ist entweder eins oder elf Punkte wert.

Der Blackjack Tisch in den Casinos

Im Normalfall sitzen bei einem Blackjack Live Casino sechs Spieler am Tisch. Die Standard Blackjack Regeln erlauben es, dass mit sechs oder acht Kartenstapeln gespielt wird. Der Dealer mischt die Karten und liegt diese in eine bestimmte Box, den so genannten Kartenschlitten.